Nach 17 Märkten in Europa will die Smartphone-Bank N26, die sich als Konkurrent zu den etablierten Banken und Dienstleistern positioniert (bisher europaweit ca. 500.000 Kunden), ab Mitte 2018 auch den amerikanischen Markt erobern. Mit dieser Expansion wird die FinTech-Bank zu einer globalen mobilen Bank und bedient das geänderte Nutzerverhalten der Millennials. Zur Erfüllung der regulatorischen Rahmenbedingungen der USA will N26 dort mit einer Partnerbank zusammenarbeiten.

In den vergangenen Monaten wurden die Funktionen der App kontinuierlich mit Hilfe von Kooperationspartnern weiter ausgebaut in Richtung vollwertige Bank. So bietet N26 seit letztem Jahr eine digitale Vermögensverwaltung an und Überweisungen ins Ausland wurden ebenfalls möglich gemacht. Ergänzend können Kunden seit Mitte dieses Jahres über die App ihre Versicherungen verwalten. Außerdem wurde das Kreditangebot der Bank erweitert.

Share by: